Bonus-Folge: Interview mit Jens Eisel

Jens Eisel, Autor von „Cooper“ (Foto: © Melina Mörsdorf)

Jens Eisel, Autor des True Crime-Romans „Cooper“, erzählt im Interview, wie er vom Schlosser zum Autor wurde, wie er auf den in den USA legendären Flugzeugentführer D.B. Cooper stieß und sich dann dazu entschied, diese Geschichte mit literarischen Mitteln zu erzählen. Dazu geht es um seinen Schreiballtag und den Einfluss von Ernest Hemingway.

„Bonus-Folge: Interview mit Jens Eisel“ weiterlesen

Folge 59: Sir Arthur Conan Doyles „Sherlock Holmes“ (mit Dr. Maria Fleischhack)

Sir Arthur Conan Doyles „Sherlock Holmes“ (hier in der Ausgabe aus dem Anaconda Verlag)

Sherlock Holmes ist sicher jedem ein Begriff. Nicht nur ist er der bekannteste Detektiv der Welt, der mit feiner Beobachtung und präziser Deduktion auch die Fälle löst, die die Polizei schier zur Verzweiflung treibt, sondern er ist wohl auch insgesamt einer der berühmtesten Persönlichkeiten der Weltgeschichte.

„Folge 59: Sir Arthur Conan Doyles „Sherlock Holmes“ (mit Dr. Maria Fleischhack)“ weiterlesen

Bonus-Folge: Interview mit Christian Huber

Christian Huber, Autor von „Man vergisst nicht, wie man schwimmt“ (Foto: © Philipp Gladsome)

Christian Huber, Autor von Man vergisst nicht, wie man schwimmt, erzählt in dieser Folge von seinem harten und entbehrungsreichen Weg zu seinem neuen Roman und erklärt, wie viel von ihm selbst in seinen Figuren steckt. Dazu reden wir über die 90er und was davon Christian in unsere Gegenwart retten würde. Und natürlich habe ich drei Thesen zu seinem Roman mitgebracht (Fans von „Gefühlte Fakten“ wissen Bescheid!).

„Bonus-Folge: Interview mit Christian Huber“ weiterlesen

Folge 55: Ukrainische Kultur und Literatur (mit Prof. Dr. Alexander Wöll)

Prof. Dr. Alexander Wöll, Uni Potsdam (Foto: © Tobias Hopfgarten)

Prof. Dr. Alexander Wöll ist Experte für die Kultur und Literatur Mittel- und Osteuropas, insbesondere beschäftigt er sich an der Universität Potsdam mit ukrainischer Gegenwartsliteratur und Literaturgeschichte. In dieser Folge spreche ich mit ihm über die zentralen Entwicklungslinien der ukrainischen Kultur und Literatur und natürlich schlagen wir auch den Bogen zur aktuellen Lage im Land. Prof. Dr. Wöll gibt viele interessante Einblicke die Literaturgeschichte eines hybriden und multikulturellen Landes, die seit Ende des 18. Jahrhunderts bis heute enorm produktiv und vielfältig ist und so einige Literatur-Superstars und Geheimtipps hervorgebracht hat.

Die Podcast-Folge zu ukrainischer Kultur und Literatur mit Prof. Dr. Alexander Wöll
„Folge 55: Ukrainische Kultur und Literatur (mit Prof. Dr. Alexander Wöll)“ weiterlesen

Bonus-Folge: Interview mit Dr. Birgit Dahlke

Dr. Birgit Dahlke (Foto: © Gerald Zörner)

Zu Gast in dieser Interview-Folge ist Dr. Birgit Dahlke von der Humboldt-Universität in Berlin. Dr. Dahlke forscht literaturwissenschaftlich zu Christa Wolf und ihrem Werk im Rahmen ihrer Tätigkeit bei der Arbeits- und Forschungsstelle Privatbibliothek Christa und Gerhard Wolf. Zudem engagiert sie sich im Vorstand der Christa Wolf-Gesellschaft, die sich der „öffentliche[n] und wissenschaftliche[n] Auseinandersetzung mit dem Werk und dem Wirken von Christa und Gerhard Wolf“ verschrieben hat.

„Bonus-Folge: Interview mit Dr. Birgit Dahlke“ weiterlesen

Bonus-Folge: Interview mit Sharon Dodua Otoo

Sharon Dodua Otoo, Autorin von „Adas Raum“ (Foto: © 2016 Ralf Steinberger)

Heute ist die letzte Interview-Folge aus der @dasdebuet-Reihe erschienen: @sharondoduaotoo ist bei mir im Podcast zu Gast und wir sprechen über ihren Roman „Adas Raum“. Hört unbedingt rein, es ist ein spannendes Gespräch dabei herausgekommen (auch wenn die Tonqualität leider etwas gelitten hat). Das Interview findet ihr wie immer bei mir im Podcast-Feed, bei Spotify und überall, wo man Podcasts hören kann.

„Bonus-Folge: Interview mit Sharon Dodua Otoo“ weiterlesen

Interview mit Stefanie vor Schulte

Autorin Stefanie vor Schulte (Foto: Gene Glover / © Diogenes Verlag) 

Stefanie vor Schulte, Autorin von „Junge mit schwarzem Hahn“, war diese Woche bei mir im Podcast zu Gast. Ihr Debütroman ist für den Literaturpreis Das Debüt nominiert und sie erzählt im Interview von ihrem Umgang mit der plötzlichen Aufmerksamkeit sowie mit Interpretationen und Genrezuschreibungen zu ihrem Text und sie erklärt, warum sie ein großes „Verteidigungsbedürfnis“ gegenüber ihren Figuren hat.

„Interview mit Stefanie vor Schulte“ weiterlesen