Folge 4: Colson Whiteheads Roman „Die Nickel Boys“

In der vierten Folge meines Podcasts stelle ich euch Colson Whiteheads Roman „Die Nickel Boys“ vor: Elwood ist eigentlich ein ambitionierter und zeilstrebiger Junge. Seine Leistungen in der Schule sind ausgezeichnet und er engagiert sich in verschiedenen Jobs. Sein einziges Problem: seine Hautfarbe. Auf dem Weg zum ersten Tag am College – sein lange verfolgtes Ziel – wird er von der Polizei angehalten und kontrolliert. Da er schwarz ist, glauben sie ihm seine Geschichte nicht und er kommt in das Nickel, eine Besserungsanstalt für Jungen. Dort sieht er sich nach kurzer Zeit mit den sadistischen Machtstrukturen, Folter und Misshandlung konfrontiert – und droht daran zu zerbrechen. Colson Whitehead hat einen bahnbrechenden Roman geschrieben: Über Rassismus, über Chancenungleichheit, über die Fassade Amerikas.

Folge 3: Abbas Khiders Roman „Palast der Miserablen“

In der dritten Folge meines Podcasts spreche ich über Abbas Khiders Roman „Palast der Miserablen“: Der junge Shams lebt in den 1990er Jahren mit seiner Familie im sogenannten Blechviertel von Bagdad und muss sich dort Tag für Tag mit der Armut und der Willkürherrschaft Sadam Husseins auseinandersetzen, bis er eines Tages eher durch Zufall die Literatur kennenlernt und sich einer regimekritischen Gruppe namens „Palast der Miserablen“ anschließt. Ein Roman über Familie und über den Wert von Literatur.