Folge 50: Thomas Arzts Roman „Die Gegenstimme“

Thomas Arzts Debütroman „Die Gegenstimme“ (erschienen im Residenz Verlag)

Österreich im April 1938: Karl Bleimfeldner kehrt aus Innsbruck, wo er Geschichte studiert, in sein Heimatdorf zurück, um dort an der Abstimmung zum Anschluss Österreichs an Nazi-Deutschland teilzunehmen. Das Dorf ist festlich geschmückt und alle gehen von einer klaren Angelegenheit aus. Doch dann gibt es eine Gegenstimme und Karl ist auf der Flucht. Das Dorf greift umgehend zu den Waffen und macht sich auf die Jagd nach ihrer „Gesinnungssau“.

„Folge 50: Thomas Arzts Roman „Die Gegenstimme““ weiterlesen

Folge 19: Robert Seethalers Roman „Der Trafikant“

Robert Seethalers Roman „Der Trafikant“

Der 17-jährige Franz Huchel geht nach Wien und beginnt eine Lehre als Verkäufer von Zeitungen und Tabakwaren, als Trafikant. Obwohl ihn die Stadt zunächst noch überfordert, gewöhnt sich der Landjunge schnell an die große Metropole und knüpft enge Bindungen zu seinem Ausbilder Otto Trsnjek und zu der schönen Böhmin Anezka. Sogar den großen Psychoanalytiker Sigmund Freud darf Franz bald zu seinen Bekannten zählen.

„Folge 19: Robert Seethalers Roman „Der Trafikant““ weiterlesen