Folge 30: Klaus Modicks Roman „Fahrtwind“

Joseph von Eichendorffs Novelle „Aus dem Leben eines Taugenichts“ // Klaus Modicks Roman „Fahrtwind“

Hinweis: Für die Erstellung dieser Folge wurde mir ein Rezensionsexemplar von Klaus Modicks Fahrtwind vom Verlag Kiepenheuer & Witsch zur Verfügung gestellt.

Deutschland in den frühen 1970er Jahren, der Zeit von Studentenprotesten, RAF, Hippies und bewusstseinserweiternden Substanzen: Ein junger Mann möchte keinesfalls in der väterlichen Firma als „& Sohn“ enden, also packt er seine Gitarre ein und verlässt das elterliche Zuhause, nur um kurz darauf von zwei Frauen im Cabrio aufgelesen zu werden. Hier beginnt seine abenteuerliche Reise, die ihn über Wien bis nach Rom führen wird. Unterwegs erlebt er allerlei verworrene Abenteuer, trifft skurrile Figuren, macht Erfahrungen mit halluzinogenen Pilzen und ist dabei immer auf der Suche nach seiner „Allerschönsten“, einer der beiden Frauen aus dem Cabrio.

„Folge 30: Klaus Modicks Roman „Fahrtwind““ weiterlesen

Folge 7: Ulla Lenzes Roman „Der Empfänger“

In der siebten Folge meines Podcasts spreche ich über Ulla Lenzes Roman „Der Empfänger“: Der deutsche Auswanderer Josef Klein verstrickt sich Ende der 1930er Jahre in den USA in das Spionagenetzwerk der Nazis und beginnt damit, verschlüsselte Geheimbotschaften mit Hilfe seines selbstgebauten Funkgeräts nach Deutschland zu schicken. Neben dem Umgang mit seiner eigenen Schuld thematisiert Lenzes Roman auch die Beziehung Josef Kleins zu seinem Bruder Carl, bei dem er nach seiner Rückkehr nach Deutschland 1949 unterkommt. 

Folge 2: T.C. Boyles Erzählsammlung „Sind wir nicht Menschen“

In der zweiten Folge meines Podcasts spreche ich über T.C. Boyles Erzählsammlung „Sind wir nicht Menschen“. In Form von klassischen Kurzgeschichten erzählt der Altmeister der amerikanischen Literatur über die großen Themen unserer Zeit: vom Älterwerden und Sterben über den Wert der Erinnerung bis hin zu Klimawandel und Genmanipulation. Dabei beweist Boyle, dass er keinswegs zum alten Eisen gehört, sondern im Gegenteil am Puls der Zeit schreibt und genau weiß, was sein Land und die Welt bewegt.

Shownotes