Interview mit Stefanie vor Schulte

Autorin Stefanie vor Schulte (Foto: Gene Glover / © Diogenes Verlag) 

Stefanie vor Schulte, Autorin von „Junge mit schwarzem Hahn“, war diese Woche bei mir im Podcast zu Gast. Ihr Debütroman ist für den Literaturpreis Das Debüt nominiert und sie erzählt im Interview von ihrem Umgang mit der plötzlichen Aufmerksamkeit sowie mit Interpretationen und Genrezuschreibungen zu ihrem Text und sie erklärt, warum sie ein großes „Verteidigungsbedürfnis“ gegenüber ihren Figuren hat.

„Interview mit Stefanie vor Schulte“ weiterlesen

Folge 47: Stefanie vor Schultes Roman „Junge mit schwarzem Hahn“

Stefanie vor Schultes Roman „Junge mit schwarzem Hahn“ (erschienen beim Diogenes Verlag)

Martin ist 11 Jahre alt und lebt in einer grausamen Welt voller Leid und Krieg. Trotz seiner eigenen schrecklichen Hintergrundgeschichte stellt sich Martin aktiv gegen das Böse, begleitet von einem sprechenden Hahn, der ihm als treuer Freund und Wegweiser dient. Stefanie vor Schulte entwirft in ihrem Debütroman Junge mit schwarzem Hahn einen Ruf nach mehr Empathie, Liebe und kritischem Denken in einer Zeit, in der es an alldem mangelt. Der Roman, der sich wie ein Märchen der Romantik liest, zieht einen tief hinein in die Abgründe seines düsteren Settings und gibt doch immer wieder Hoffnung. Wie das funktioniert und ob sich die Lektüre lohnt, erfahrt in dieser Folge.

„Folge 47: Stefanie vor Schultes Roman „Junge mit schwarzem Hahn““ weiterlesen