Folge 6: Arno Geigers Roman „Unter der Drachenwand“

In der sechsten Folge meines Podcasts spreche ich über Arno Geigers Roman „Unter der Drachenwand“: Der 24-jährige Wehrmachtssoldat Veit Kolbe wird 1944 an der Ostfront verletzt und kommt an den oberösterreichischen Mondsee zur Rehabilitation. Dort eröffnet Geiger ein breites Panorama des letzten Kriegsjahres und erzählt von Einsamkeit, von den kleinen Glücksmomenten des Lebens und von der großen Unsicherheit der Menschen. Neben einem großartigen Figureninventar bietet der Roman auch einen empathischen Einblick in die menschliche Seele und zeigt auf beeindruckende Weise die emotionalen Extreme dieser Zeit.